f.a.q.

Ich möchte einen Welpen vom Blauen Haus!

Und nun? Hier erzählen wir Euch, wie Ihr Euch als Welpeninteressenten bei uns anmelden könnt.

Wie kann ich mich am Besten für einen Welpen bewerben?

Am einfachsten ist es für uns, wenn Ihr uns den Fragebogen (s. Button ‚Welpenanfrageformular‘) ausfüllt und per e-Mail an sonja@pinschervomblauenhaus.de zukommen lasst. Sobald unsere Wurfplanung steht, jedoch spätestens wenn wir einen positiven Ultraschall haben, melden wir uns in jedem Fall bei Euch und klären evtl. verbliebene Fragen auf beiden Seiten. Sollte sich zu diesem Zeitpunkt bereits abzeichnen, dass eine Welpenvergabe unwahrscheinlich ist (weil die Warteliste bereits sehr lange ist z.B.) informieren wir Euch ebenso.

Wie erfolgt die Welpenvergabe?

Wenn Ihr es auf die Liste der Welpeninteressenten geschafft habt, müssen wir nun gemeinsam gespannt abwarten, was uns in die Wurfkiste purzelt. Ob Ihr einen Welpen bekommen hängt zum einen von der Wurfgröße und Euren Präferenzen (Farbe, Geschlecht), aber auch von Euren Lebensbedingungen und Euren Plänen ab. Ab der 5. Woche beginnen die Welpen langsam, Ihren Charakter zu zeigen und wir können gemeinsam damit beginnen zu überlegen, welcher Welpe zu welchem Zuhause passt. Das ist der Zeitpunkt, wo Ihr Sie auch zum ersten Mal besuchen könnt.

Wie geht es nun weiter?

Bevor die Welpen auf der Welt sind treffen wir uns mindestens ein Mal persönlich. Gerne könnt Ihr Euch ein Bild vom Blauen Haus machen und Euch die Aufzuchtbedingungen, unsere Hunde und auch uns selbst kennen lernen. Auf Facebook, Instagram und unserer Website hier, lassen wir die Welpeninteressenten an der Entstehung und Aufzucht des Wurfes teilhaben. So könnt Ihr uns bei dem Blick in die Wurfkiste schon einmal über die Schulter schauen und miterleben, wie aus den kleinen Hundebabies ordentliche Pinscherwelpen werden. Wir bleiben bei Wunsch in dieser Zeit auch gerne in persönlichem Austausch und stellen auch gerne den Kontakt zu anderen Welpeninteressenten her. Die Zeit der Aufzucht gehört den Welpenkäufern alleine. Hier können wir leider keinen Besuch für die kommenden Würfe empfangen.